Jahresrückblick 2020

Eigentlich ist’s ja fast noch zu früh für einen Jahresrückblick, doch vor allem gerade jetzt wollte ich mal reflektieren, was wir in diesem <Adjektiv deiner Wahl> Jahr alles geschafft haben. Vieles hat sich verzögert, der ein oder andere Plan wurde verworfen, doch es sind auch ganz neue, schöne Ideen und Projekte daraus entstanden. 💪

Ich hatte das Bedürfnis, das Ganze mal für uns und für euch zusammenzufassen. Als kleines, junges Unternehmen ist es für uns auch abseits unserer Biere verdammt wichtig – wahrscheinlich sogar lebensnotwendig – kreativ zu bleiben und das Beste aus der Situation zu machen:

✅ Wir haben unseren Brauerei-Außenbereich auf Vordermann gebracht, eine Bar und alles was dazugehört gebaut und somit Anfang September unsere Verkostungsbar eröffnet. Jeden Samstag bis Ende Oktober gab’s Ab Hof Verkauf und viel gutes Bier.
✅ Ende März haben wir im Eiltempo unseren Online Shop eröffnet und wir durften seither schon ganz viele Pakete an die unterschiedlichsten Orte in Österreich versenden.
✅ Wir haben trotz der schwierigen Situation großartige Gastronomiebetriebe von unseren Bieren überzeugen können
✅ Wir haben endlich geile NOOM-Biergläser
✅ Bald gibt’s einen spannenden Collab-Sud mit Memori exklusiv bei Memori bzw. Toshi am Südtiroler Platz
✅ Wir haben unser Sortiment mit den neuen Sorten Cosmic Lager & Jam Session bereichert
✅ Wir hätten fast ein alkoholfreies Bier herausgebracht 😅 #workinprogress
✅ Wir haben den angrenzenden Keller renoviert, in dem wir unser Barrel Aged Beer-Projekt (“Holzfassgereifte Biere”) starten werden. Hier werden wir mit unterschiedlichen Holzfässern, historischen Bierstilen, wilden Hefen & Bakterien und langen Reifezeiten an besonderen Bieren arbeiten, viel experimentieren und dazu lernen. Genauere Infos dazu gibt’s zu einem anderen Zeitpunkt…
✅ Seit ein paar Monaten haben wir einen zweiten Gegendruckabfüller. Das ermöglicht uns, in derselben Zeit 1.200 anstatt 600 Flaschen abzufüllen. Das hört sich vielleicht nicht so spektakulär an, dadurch sparen wir uns jedoch bei jeder Abfüllung einen ganzen Arbeitstag und das finden wir absolut großartig.
✅ Außerdem haben wir uns dieses Jahr einen neuen Gärtank angeschafft, um unsere Kapazitäten zu erhöhen. Mit dem neuen Drucktank können wir pro Monat zusätzliche 4-5hl produzieren.
✅ Wir haben uns zusätzliches Equipment, wie z.B. einen Plattenwärmetauscher, zugelegt um Doppelsude brauen zu können. Seit ein paar Monaten brauen wir nun zwei Sude á 2hl an einem Tag, was uns im Prinzip wieder einen ganzen zusätzlichen Arbeitstag erspart.

Noch dazu haben wir in jedem Bereich richtig viel dazugelernt. Trotzdem freuen wir uns bereits auf bessere Zeiten und ausgelassene Brauereifeste! ☺️

Danke an all unsere Kunden und Wegbegleiter. So klischeehaft es klingen mag, ohne euch würd’s uns nicht geben. ❤️

Warenkorb